Donnerstag, 22. Februar 2018 06:05 35 User online
Login
Benutzername: Passwort:  

  
icon_home.gif Home
favoritos.gif HauptinhalteEin- oder Ausklappen
tree-S.gif Themen
tree-T.gif Artikel Archiv
tree-T.gif Fotoarchiv
tree-T.gif Bildergalerie
tree-T.gif Termine
tree-T.gif Links
tree-T.gif Gästebuch
tree-L.gif Pinwand
icon_community.gif CommunityEin- oder Ausklappen
tree-S.gif weiblichen Mitglieder
tree-T.gif männlichen Mitglieder
tree-T.gif Mitglieder Online
tree-L.gif Mitgliedersuche
icon_members.gif AccountEin- oder Ausklappen
tree-T.gif Account
tree-T.gif Einstellungen
tree-T.gif persönliches Fotoalbum
tree-T.gif Privates Gästebuch
tree-L.gif Private Nachrichten
nuke.gif UnterhaltungEin- oder Ausklappen
tree-S.gif Spiele
tree-T.gif Fun-Forum
tree-T.gif NukeJokes
tree-T.gif Lyrik
icon_poll.gif InternesEin- oder Ausklappen
tree-S.gif Idee
tree-T.gif Team
tree-T.gif Sponsoren
tree-T.gif Presse
tree-T.gif Fragen/Antworten
tree-T.gif Kontakt mit uns
tree-T.gif Uns empfehlen
tree-L.gif Impressum
Neue männ Mitglieder
 walger51
 holz22michel
 siener
 fredusstare
 bob12341
 Bernd75
 effect
Neue weib. Mitglieder
 Anna1235
 UteB64
 Kati
 jackyherer
 RedShoesMD
 Romantikerin
 felilove20
Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

  • ysopette: 51 Jahre
Fotoalben

Roll-Stammtisch 15.02.2014
Roll-Stammtisch..

Stammtisch in Beckingen am 15. November 2013
Stammtisch in..

Roll-Stammtisch 17.08.2013
Roll-Stammtisch..

Roll-Stammtisch 13.07.2013
Roll-Stammtisch..

Wiederalleine Bildergalerie

    
Board Index FAQ Sie sind nicht eingeloggt
Live Treffs
Wer ist online | Statistik
· Suchen
· Board-Regeln
« vorheriges  nächstes »
Aufsteigend sortiern Absteigend sortieren      print
Autor: Betreff: Wie komme ich wieder auf die Beine?
Gast

Gast
red_folder.gif erstellt am: 16/1/2008 um 22:08  
Hallo Ihr Lieben,

ich weiss nicht, wie oft ich schon angefangen habe, hier zu schreiben. aber es fällt einfach schwer, darüber zu reden.

Im September bin ich alleine in eine Wohnung gezogen. Nach 24 Jahren Ehe, und nach 30 Jahren zusammen sein. Kein anderer Mann, keine andere Frau. Nur fast 10 Jahre, in denen alles zerbrach. Ich habe mich verändert, er hat sich verändert, ich konnte einfach nicht mehr.
Im letzten Jahr vor der Trennung ging es mir immer schlechter, gesundheitlich, seelisch, ich war andauernd fertig. Deshalb auch im Endeffekt der Entschluss, zu gehen.
Mein Mann und ich haben ein gutes Verhältnis zueinander, jetzt. Mit genügend Kilometern dazwischen.

Im letzten halben Jahr habe ich einen 4-Personen Haushalt geführt, war halbtags berufstätig, und habe hier fast im Alleingang die Wohnung eingerichtet und renoviert.
An dem WE, an dem ich hier einzog, ging die Heizung nicht, und ich konnte die Vermieterin nicht erreichen. Ich saß 2 Tage lang allein in der Kälte, habe gezittert vor Angst in diesem mir fremden Haus, und hatte Panik ohne Ende. Ich habe Freunde angerufen, aber alle gratulierten mir nur dazu, dass ich endlich ausgezogen bin, und fanden meinen Zustand normal.
Aber dieser Zusatand änderte sich nicht. Ich weinte sehr viel, war fast hysterisch, hatte sehr viel Angst. Und im November ging dann garnichts mehr. Ich konnte nicht mehr zur Arbeit, wurde 3 Wochen krank geschrieben. Ich habe fast nur geschlafen, hatte keinerlei Antrieb mehr, war nur müde und fertig. Ich wurde ganz durchgecheckt, aber körperlich bin ich total ok. Eine Reha-Maßnahme wurde beantragt, und das wars. Nach drei Wochen ging ich wieder zur Arbeit, fühlte mich etwas besser, und wurde dann ganz plötzlich entlassen. Wegen des Krankenscheins.

Danach ging garnichts mehr. War ich vorher noch raus zum walken, hatte ich jetzt keine Kraft mehr. Die Ängste kamen zurück, ich litt an Migräne, Nackensteifheit, Schmerzen in den Gelenken, Druck im Kopf.
Dazu kommt, dass ich in diesem letzten halben Jahr 15 Kilo abgenommen habe.
Die Kur ist durch, aber erst für Mitte des Jahres. Und dann direkt 6 Wochen. Ich war noch nie alleine so lange weg. Wieder Angst.
Ich renne zu Ärzten, zu Psychologen, und alle sagen, in meiner jetzigen Situation sei mein Zustand normal. Aber ist das richtig?
Ich habe das Gefühl, als hätte jemand den ganzen Mist meines Lebens über meinem Kopf ausgeschüttet. Ich fühle mich allein, versuche ich aber raus zu gehen, mit Bekannten frühstücken usw, bin ich nach einer halben Stunde total erschöpft und kann mich auf kein Gespräch mehr konzentrieren.
Sicher, ich vermisse meinen Mann, bin aber davon überzeugt, dass der Schritt, den wir gemacht haben, richtig war.
Mein Ältester wohnt jetzt bei der Freundin, der Jüngste pendelt hin und her, wie es ihm gefällt.
Ging es Euch auch so mies nach der Trennung? Auch mit diversen körperlichen Beschwerden? Und Ängsten?
Was habt Ihr getan, um wieder auf die Beine zu kommen?

Ich weiss, dass reden hilft. Aber ich kann nicht alle Freunde mit meinem Müll zutexten, ich musste mir schon anhören, dass ich "fruste", und seitdem sage ich immer, dass es mir gut geht. Aber es geht mit nicht gut!

Habt Ihr Tipps für mich, wie ich wieder auf die Beine kommen kann?


Liebe Grüße

Biena
« vorheriges  nächstes »        print
 
 0,045 Sekunden - 16 queries 

Alle Logos und Warenzeichen auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und Lizenzhalter.
Im übrigen gilt Haftungsausschluss. Weitere Details finden Sie im Impressum.

Diese Webseite basiert auf pragmaMx 1.12.3.

Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Diese Seite ist erreichbar unter www.wiederalleine.de, www.wieder-alleine.de, www.wiederallein.de und www.wiederalleine.net
Bildmarke und Wortmarke gesetzlich geschützt.


Seitenerstellung in 0.0326 Sekunden, mit 22 Datenbank-Abfragen